Herzlich willkommen bei Dr. Martin Mayer (Siegertsbrunn) MdB!

Pressemitteilung CSU-Landesgruppe Nr.: 331 /99 Bonn, 24. Juni 1999 

Anwendung von IT-Techniken

Dr. Mayer: E-Mail-Nutzung durch Bundesregierung ungenügend

Zur Antwort der Bundesregierung auf eine mündliche Anfrage zur Übermittlung von E-Mails an Abgeordnete erklärt der forschungs- und medienpolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Dr. Martin Mayer (Siegertsbrunn) MdB:

Bei der Nutzung der elektronischen Post im Schriftverkehr zwischen Bundesregierung und Abgeordneten des Deutschen Bundestages klaffen Anspruch und Wirklichkeit meilenweit auseinander. Die Bundesregierung ist immer noch nicht in der Lage, Antworten auf schriftliche Fragen den Parlamentariern per E-Mail zu übermitteln. Sie muß für eine technische Anwendung, die heute jedes Kind beherrschen muß, erst Ressortbesprechungen führen. Das verdient im Hinblick auf die Leitfunktion des Bundes bei der Anwendung neuer Kommunikationstechniken die Bewertung ungenügend.

 

Zur weiteren Information ein Link zum Artikel von Christiane Schulzki-Haddouti vom 16.9.99 "Wirtschaftsministerium kann keine emails verschicken" in Telepolis

Home
Zurück
Stichworte
Briefkasten
© Pawlik; 29. Sept. 1999