Herzlich willkommen bei Dr. Martin Mayer (Siegertsbrunn) MdB!

Pressemitteilung CSU-Landesgruppe Nr.: 398/2000; Berlin, 19. Juli 2000 

Elektrosmog

Dr. Mayer: Bundesregierung lässt Bürger mit Sorgen um Elektrosmog allein

Zur Antwort auf seine Anfrage an die Bundesregierung zum Thema Elektrosmog erklärt der CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Martin Mayer, MdB:

Das Thema Elektrosmog hat beim grünen Umweltministerium offenbar keinen hohen Stellenwert. Die Antwort auf eine Anfrage, in der die Ängste der Bürger, die in der Nähe von Mobilfunksendeanlagen wohnen, aufgegriffen werden, fällt knapp und lieblos aus. Statt über die Erkenntnisse über mögliche Gefährdungen der Mobilfunksendeanlagen Auskunft zu geben, folgt nur ein allgemeiner Hinweis auf Forschungsvorhaben, die Rechtsvorschriften und die zuständigen Gremien. Mit derartigen Beschwichtigungen kann man die Ängste der Bürger, die in der Nähe von solchen Mobilfunksendeanlagen wohnen, nicht abbauen.

Die Bundesregierung darf die Kommunalpolitiker, die sich mit den Sorgen der Bürger auseinandersetzen müssen, nicht allein lassen. Deshalb muss sie eine gezielte Aufklärungskampagne starten. Der Bürger möchte schon wissen, welche Aussagekraft die Grenzwerte in der 26. Verordnung zum Bundes-Immissionsschutzgesetz haben, wo noch Erkenntnislücken bestehen und ob die Bundesregierung diese Lücken durch verstärkte Forschungsaktivitäten schließen will.

 

Wortlaut der Anfrage und der Antwort sind hier zu finden

Home
Zurück
Stichworte
Briefkasten
© Pawlik; 19. Juli 2000