Herzlich willkommen bei Dr. Martin Mayer (Siegertsbrunn) MdB!

Pressemitteilung CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
Nr.: 272/2000 Berlin, 5. Mai 2000

Informatik/100 Mio DM-Sofortprogramm

Dr. Mayer: Kanzler-Ankündigung ist allenfalls Tropfen auf den heissen Stein

Zur Ankündigung des Bundeskanzlers auf der Hochschulrektorenkonferenz, für die Informatik-Ausbildung ein Sofortprogramm mit einem Gesamtvolumen von 100 Mio DM aufzulegen, erklärt der forschungs-, bildungs- und medienpolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Dr. Martin Mayer:


Das vom Bundeskanzler angekündigte 100 Mio DM-Sofortprogramm für die Informatik-Ausbildung ist allenfalls ein Tropfen auf den heißen Stein. Der vom Bund in Aussicht gestellte Beitrag in Höhe von 50 Mio DM in 5 Jahren ist sogar eher peinlich. Natürlich muss auch der Kanzler wissen, dass sich mit jährlich zusätzlichen 10 Mio DM seitens des Bundes die Kapazitäten des Informatik-Studiums an den deutschen Hochschulen nicht entscheidend steigern lassen, um dem eklatanten Fachkräftemangel im IT-Bereich begegnen zu können. Schröders Ankündigung gehört einmal mehr in die Reihe schlagzeilenträchtiger Show-Veranstaltungen mit reinem Placebo-Effekt.

Überzeugender wäre es gewesen, wenn der Kanzler z.B. angekündigt hätte, einen bestimmten Anteil aus den Versteigerungserlösen der Mobilfunklizenzen der internetfähigen Handy-Generation (UMTS) in die Ausbildung im Informations- und Kommunikationssektor zu reinvestieren.

Home
Zurück
Stichworte
Briefkasten
© pawlik; 8.5.2000