Herzlich willkommen bei Dr. Martin Mayer (Siegertsbrunn) MdB !

Pressemitteilung vom 26.5.2003

Unerwünschte Faxwerbung

Wer sich durch Werbefaxe mit Faxabruf-Nummern  0190 ….. belästigt fühlt, kann bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) erfahren, wem die Rufnummer zugeordnet ist. Mit einem Brief an diesen Anbieter kann man eine Streichung seiner persönlichen Fax-Nummer aus der Liste des Faxwerbers fordern.

Der Bundestagsgeordnete Dr. Martin Mayer aus dem Wahlkreis München-Land und Teillandkreis Erding hatte mit dieser Aktion bereits nach einer Woche Erfolg. Am letzten Wochenende hat Dr. Mayer im Büro keine unerwünschte Faxwerbung erhalten.

Am schnellsten erhält man die Information über den entsprechenden Faxwerber bei der RegTP übers Internet (www.regtp.de). Dort kann man über die weiterführenden Links „Verbraucherservice“ und „Verbraucherinfo“ die entsprechende Adresse selbst ermitteln.

Home
Zurück
Stichworte
Briefkasten
© pawlik; 2.Juni 2003